Gottesdienste im August

24.07.20 12:18
Jason Pick

Liebe Gemeindemitglieder,

im Juli haben sich die Veränderungen und Lockerungen, die wir beim Gottesdienstangebot in unserem Sendungsraum vorgenommen haben, bislang bewährt. Darauf aufbauend wollen wir im kommenden Monat weitgehend die bisherige Regelung fortsetzen, aber einige Modifikationen vornehmen.

1)  Rahmenbedingungen

Die Rahmenbedingungen bleiben grundsätzlich wie bisher bekannt. Dass bedeutet, dass nur die markierten Plätze in allen Kirchen genutzt werden dürfen, beim Betreten und Verlassen der Kirche ein Mund-/Nasenschutz getragen werden muss und die Daten aller Gottesdienstbesucher zur etwaigen Infektionsrückverfolgung erfasst werden.

2)  Gemeindegesang

In allen Werktagsmessen sollen wieder Gemeindelieder gesungen werden, in den Sonntagsmessen noch nicht. Das hat seinen Grund in der Zahl der Gottesdienstbesucher.

3)  Liturgische Dienste

Schon seit längerer Zeit ist der Lektorendienst in unseren Gottesdiensten wieder möglich. Ab August sollen auch wieder Kommunionhelfer- und Ministrantendienste wahrgenommen werden. Die Kommunionspendung erfolgt dabei weiter so, dass die Eucharistie zu den Gläubigen in die Bänke gebracht wird. Der Ministrantendienst beschränkt sich zunächst auf höchstens zwei Ministranten pro Messe. Dabei sind die Abstandsregeln auch zum zelebrierenden Priester einzuhalten. Der Dienst bei der Gabenbereitung und nach der Kommunion ist also noch nicht vorgesehen, wohl aber das Schellen und das Tragen von Leuchtern.

4)  Gottesdienstzeiten

Da wir in St. Johannes in Sieglar die beiden großen Emporen zur Verfügung haben, sollen diese künftig auch mitgenutzt werden. Damit erhöht sich die Zahl der möglichen Gottesdienstbesucher auf 70. Deswegen soll dort die Heilige Messe sonntags wieder auf den regulären Zeitpunkt auf 11.15 Uhr verlegt werden.

In St. Mariä Himmelfahrt in Spich bleibt es zunächst bei der sonntäglichen Messzeit um 8.15 Uhr. Allerdings wird am 16.8. das Patrozinium mit einer Messe um 11.00 Uhr auf dem Bleimopsplatz gefeiert. Solange die Sonntagsmesse um 8.15 Uhr in Spich bestehen bleibt, gibt es weiter das ergänzende Angebot einer zusätzlichen Eucharistiefeier mittwochs um 9.30 Uhr.

In St. Hippolytus bleibt es vorläufig bei der Sonntagsmesse um 9.30 Uhr. Diese wird an jedem Sonntag im Internet übertragen. Die zusätzliche Eucharistiefeier sonntags um 18.30 Uhr scheint nicht notwendig, wird kaum angenommen und daher künftig nicht mehr angeboten.

 

Wir hoffen, dass sich diese Gottesdienstordnung auch im Übergang aus den Sommerferien heraus in die Schulzeit bewährt, und werden für September überlegen, welche Schritte weitergegangen werden.

Herzliche Grüße und besten Dank für Ihr Verständnis!

Hermann Josef Zeyen, Pfarrer

Schreib von Pfarrer Zeyen zum Download

Unsere aktuellen Pfarrnachrichten

Alle 14 Tage erscheinen die Pfarrnachrichten und bieten einen Überblick über alle laufenden Aktivitäten unserer Kirchengemeinde.

Die aktuellen Pfarrnachrichten

Aktuelles